In meiner Wickeltasche

What's in my bag: Baby Edition.

Ich habe schon immer gerne „What’s in my bag“-Beiträge gelesen, bei denen die Besitzerinnen hübscher Handtaschen zeigen, was sie so jeden Tag mit sich herumtragen. Da ich das bisher versäumt habe und bei uns neuerdings immer eine Tasche mehr dabei ist, dachte ich mir, dass ich das gleich mal nachhole. Wie die Überschrift schon verrät, geht es um meine Wickeltasche.

Ich habe dem Thema Wickeltasche vor meiner Zeit mit Baby ehrlich gesagt nicht viel Beachtung geschenkt und mir eher pro forma eine zugelegt. Ganz nach dem Motto „hat man eben“. Dementsprechend nachlässig habe ich sie am Anfang auch gepackt und das ganz zu Unrecht, wie sich herausgestellt hat. Schon nach kurzer Zeit habe ich nämlich gelernt, dass eine ordentlich gepackte Wickeltasche nicht nur Zeit spart, sondern auch Nerven. Nach dem ersten Ausflug ohne Wechselklamotten war ich bekehrt und wenn wir jetzt beim Spazierengehen doch noch in ein Café einkehren, bin ich froh über ein Stilltuch, Windeln oder einen Ersatzschnuller. Und deswegen gibt’s heute in Zusammenarbeit mit Shop Apotheke ein etwas anderes „What’s in my bag“ und ich verrate euch, was sich neben dem Offensichtlichen sonst noch in meiner Wickeltasche befindet.

Das wichtigste Teil in meiner Wickeltasche ist definitiv die kleine mintfarbene Windeltasche, die ihr auf den Bildern seht. In ihr befinden sich Windeln, eine Wickelunterlage, Tücher, eine Miniatursalbe von Weleda und ein kleines Stilltuch. Sie liegt immer oben auf und ohne sie gehe ich gar nicht mehr aus dem Haus. Wenn wir nur schnell eine kleine Runde drehen, verzichte ich schon mal auf die große Tasche und habe trotzdem das Wichtigste parat.

Windeltasche von Lässig

Nun aber zu meiner Wickeltasche. Wie schon angedeutet, haben wir immer mindestens zwei Ersatzoutfits dabei. So kommen wir nicht ins Schwitzen, wenn mal was daneben geht und sind immer gut gerüstet, wenn wir zum Beispiel spontan entscheiden bei den Großeltern zu übernachten. Dementsprechend befinden auch immer unsere Baby-Pflegeprodukte von Weleda im Gepäck, die sich momentan noch auf die Weleda-Babycreme und das Weleda-Wind- und Wetterbalsam beschränken. Erstere pflegt den Windelbereich und wir brauchen sie glücklicherweise nur selten und Zweitere tragen wir an kalten Tagen vor Spaziergängen auf das Gesicht (Nase und Bäckchen) auf. Neben der obligatorischen Mütze für’s Winterbaby haben sich außerdem ein Ersatz-Lätzchen und Schnuller sowie zwei bis drei Mullwindeln als sinnvoll erwiesen. Mehr ist hier eindeutig mehr.

Bei längeren Ausflügen sind außerdem unser Tragetuch und der Overall aus Schurwolle mit von der Partie, so sind wir auch gut ausgestattet, wenn der Kleine nicht länger im Maxi-Cosi oder Kinderwagen liegen will. Und zu guter Letzt packe ich für mich immer eine Trinkflasche mit Wasser und Müsliriegel ein. Die habe ich auch in der Schwangerschaft schon mit mir rumgeschleppt und das hat sich jetzt in der Stillzeit nicht verändert. Wenn ich Hunger oder Durst habe, zählt jede Minute. 😉

Wickeltasche und Rassel von Zara Home
Tragetuch von Little Wombat, Overall von Kitz Heimat
Dreieckstuch von H&M, Tücher von Tiny Birds** und Jollein, Lammfellschuhe von Fellhof
Schmusetuch von Liewood
Personalisierter Schnuller von MAM**, Schnullerkette von Wohnkram

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Shop Apotheke

**Sponsored


Anna
Leave a comment
   
tifmys instagram fashion blog profile
tifmys
Hi, I'm Anna. | Fashion minimalist | Plant collector | Interior passionate | Food lover | Salzburg, Austria
Shop my favorites:
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK
Zur Datenschutzerklärung