Currently on my mind

26/01/18

Puh, was für eine Woche! Gefühlt ist in dieser Woche drei Mal so viel passiert, wie sonst. Ich war jeden Tag auf Achse und auch die Modewelt hat mich in Atem gehalten. Ich habe mir Gedanken über mein Konsumverhalten gemacht, meine Lieblingsdesignerin verlässt mein Lieblingslabel und die Haute Couture Schauen in Paris haben mir einmal mehr den Atem geraubt.

Aber nun einmal von vorne:

#1 Ihr habt vielleicht bereits auf Instagram mitbekommen, dass ich aufgrund dieses Instagram Bilds einen Kommentar einer lieben Leserin erhalten habe:

Dabei ging es grob gesagt darum, dass sie es schade fand, dass ich öffentlich für einen 12 Euro Cardigan werbe. Und ich muss ihr zustimmen, das war nicht gerade die feine nachhaltige Art. Ich hätte das Bild löschen können, das wollte ich aber nicht, denn es wäre unauthentisch gewesen. Ich hätte den Kommentar ignorieren oder nicht öffentlich machen müssen. Doch das wollte ich auch nicht, denn ich freue mich über jeden einzelnen und setze mich auch mit jedem einzelnen auseinander. Ich möchte auch keine Diskussion lostreten, denn ich weiß, dass mein modisches Konsumverhalten über dem Durchschnitt liegt und es viel bessere Vorbilder in dieser Sache gibt. Ich verweise hier zum Beispiel auf meine Salzburger Kollegin Caro von „Die gute Güte“.

Dennoch möchte ich ein, zwei Worte dazu verlieren: Es kommt nicht so häufig vor, dass ich im Sale etwas sehr Günstiges kaufe. Meist habe ich eher teure Dinge im Blick, die ich dann ganz bewusst kaufe, wenn sie reduziert sind oder sehr oft Second Hand erwerbe. Und auch wenn kaum eine der Marken, die ich besitze wirklich nachhaltig produziert (ja, das hätte ich vor meiner Recherche auch nicht gedacht), kann ich zumindest sagen, dass die Teile, die es in meinen Kleiderschrank schaffen, dort meist jahrelang bleiben oder aber verkauft oder an Freunde verschenkt werden. Das ist mir persönlich wichtig, da Mode für mich kein Wegwerfprodukt, sondern mein größtes Hobby ist.

Nichtsdestotrotz kann ich in diesem Punkt mit Sicherheit viel dazu lernen und freue mich über jeden Tipp oder Hinweis in diese Richtung. Also immer her damit!

#2 Nun zum zweiten Punkt, der mich beschäftigt hat. Phoebe Philo verlässt Céline. Und es rückt kein Geringerer als Hedi Slimane, ehemaliger Chefdesigner von Yves Saint Laurent, nach. Wow. Ich kann dazu momentan nur so viel sagen: Phoebe Philo hat es geschafft, dass ich in meine erste Designer-Tasche investiert habe. Sie hat nicht wenige der schönsten Taschen überhaupt entworfen und sie machte aus Céline DIE Marke, in die ich mich verliebt habe. Dennoch bin ich ein Fan von Veränderungen und bin gespannt, was die Zukunft bringt. Go Hedi!

#3 Ja und zu der Fashion Week in Paris kann ich nur so viel sagen: Wow, wow, wow. Karl Lagerfeld schafft es einfach immer wieder mich zum Träumen zu bringen und auch Giambattista Valli hat mich umgehauen, seht euch dieses Kleid an!

#4 Nun aber zu meinen Bildern: Die sind gerade eben entstanden und ihr seht: Ich starte trotz allem entspannt, mit frischen Blümchen und einer Tasse Kaffee ins Wochenende. Wer mich kennt, weiß übrigens, dass ich immer mit einer dieser Tassen umherlaufe. Ich brühe mir zuhause jeden Tag eine große Tasse frischen Kaffee auf und bis ich den letzten Schluck genommen habe, ist er bereits kalt.

ENG:

Wow, what a week! So much happened these past days: I was on the road every day and the fashion world kept me busy. I’ve been thinking about my consumer behavior, my favorite designer is leaving my favorite label, and the haute couture shows in Paris have once again taken my breath away.

But let’s start from the very beginning.

#1 You may already have noticed on Instagram that I have received a comment from a dear reader because of the Instagram image shown above.

Roughly speaking, it was about myself advertising for a 12 Euro cardigan. And I have to agree with her, that was not exactly the fine sustainable way. I could have deleted the picture, but I did not want that, because it would have been inauthentic. Also I could have ignored the comment or didn’t have to make it public. But I didn’t want to, because I am happy about each and every comment and I also deal with each one individually. I don’t want to start a discussion, as I know that my fashionable consumer behavior is above average and there are much better role models in this matter. For example, I refer to my Salzburg colleague Caro from „Die gute Güte“.

Nevertheless, I would like to say a few words: It doesn’t happen very often that I buy something very cheap at the sale. Mostly, I tend to focus on more expensive things that I deliberately buy when they are reduced or very often second-hand. And even if hardly any of the brands that I own have a sustainable production (yes, I wouldn’t have thought so before my research), I can at least say that the pieces that make it into my wardrobe, usually stay there for years or are sold or given to friends. This is important to me personally, because fashion is not a disposable product for me, but my biggest hobby.

Nevertheless, I can certainly learn a lot about this topic and I look forward to any tip or hint in this direction. Just drop me a message if you like to!

#2 Now to the second thing, which has been on my mind. Phoebe Philo leaves Céline. And there is none other following than Hedi Slimane, former chief designer of Yves Saint Laurent. Wow. At the moment I can only say that much: Phoebe Philo made me investing in my first designer bag. She has designed quite a few of the most beautiful bags and she made Céline THE brand I fell in love with. Still, I’m a fan of change and I’m curious to see what the future holds. Go Hedi!

#3 And all I can say about the Fashion Week in Paris is: Wow, wow, wow. Karl Lagerfeld always manages to make me dream, and Giambattista Valli blew me away, look at this dress!

#4 Last but not least, my pictures: They have just been taken and you can see, that I started relaxed into the weekend. Anyone who knows me knows me also knows, that I always take one of these cups with me. Every day at home I brew myself a big cup of fresh coffee and by the time I take the last sip, it’s already cold.


Anna

Coat and shirt: Zara | Jeans: Closed Pedal Pusher | Shoes: Adidas Equipment | Bag: Agneel | Sunnies: Ray Ban Hexagonal

Photo by Joanna Kosinska on Unsplash.

Leave a comment
   
tifmys instagram fashion blog profile
tifmys
Hi, I'm Anna. | Fashion minimalist | Plant collector | Interior passionate | Food lover | Salzburg, Austria
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK
Zur Datenschutzerklärung