Autumn thoughts

Times flies!

Ich weiß, ich melde mich hier viel zu selten, aber dieses Jahr ist in so vieler Hinsicht besonders, dass ich versuche, die Zeit in vollen Zügen zu genießen. Und während ich das hier schreibe, kann ich gar nicht glauben, dass wir schon wieder Ende Oktober haben und die letzten Monate verflogen zu sein scheinen. So sehr ich mich auch bemühe, präsent zu sein, Woche um Woche geht vorbei und ich komme manchmal gar nicht aus dem Staunen, wo die Zeit denn bleibt. Wenn ich dann an einzelne Augenblicke zurückdenke, merke ich zwar, dass sie doch gar nicht mehr so nah sind und ich nirgendwo lieber wäre als im Hier und Jetzt. Aber mir wird auch bewusst, dass die Wochen die vor uns liegen, genauso verfliegen werden und wir dem wohl größten Abenteuer unseres Lebens immer näher kommen – nein, schon mittendrin stecken.

In der Zwischenzeit genieße ich den Herbst in vollen Zügen und erfreue mich als Sommerkind an seinen warmen Stunden. Da ich in den kommenden Wochen so viel Freizeit haben werde, wie schon lange nicht mehr und wohl auch so viel Freizeit, wie lange nicht mehr, habe ich mir fest vorgenommen, diese nur mit schönen Dingen zu füllen. Zeit mit Julian, Pino, unserer Familie und Freunden, aber auch nur mit mir (im Doppelpack) steht dabei an erster Stelle. Ich will mir die Ruhe gönnen, die ich in den letzten Jahren manchmal so vermisst habe. Wie es hier am Blog weitergeht, habe ich mir noch nicht so recht überlegt, aber ich muss zugeben, dass ich mich darauf freue, mich wieder öfter ausgiebig zu melden. Denn ich kann mir vorstellen, dass mir die (Schreib-)arbeit, die in den letzten sechs Jahren und weit darüber hinaus mein Leben bestimmt hat, abgehen wird.

Bevor ich mich aber weiter in meinen Gedanken verliere, verliere ich noch ein paar Worte zu meinem heutigen Outfit bzw. seinem Keypiece. Dass ich einen „kleinen“ Taschentick habe, ist ja kein Geheimnis – allerdings habe ich in den letzten Jahren mein Beuteschema etwas geändert. Während ich früher nämlich vornehmlich zu schwarzen Exemplaren gegriffen habe, sind in letzter Zeit auffällig viele braune Neuzugänge bei mir eingezogen. So auch die Clutch, die ihr auf diesen Bildern seht – die  Iva von Maison Hēroïne. Die in Italien unter fairen Bedingungen produzierten Taschen von Maison Hēroïne sind bekannt dafür, Design und Funktionalität zu vereinen, was auch im Fall meines neuen Begleiters zutrifft. Die Iva ist nämlich nicht nur eine Clutch, sondern auch eine gut gepolsterte Laptop-Tasche, die Platz für meinen 13“ PC bietet. Mit ihrem caramelfarbenen Ton passt sie perfekt in die Jahreszeit und meine Garderobe und wird mir, je nachdem wie fleißig ich hier bin, bestimmt gute Dienste leisten. Ansonsten nutze ich sie einfach – solange ich nicht auf Taschen im XL-Format zurückgreifen muss – als handlichen Begleiter, in dem trotzdem alles Nötige Platz hat.


Anna

Mantel, Hose, Pullover, Sneakers: Zara | Haarreif: H&M | Sonnenbrille: Ray Ban Hexagonal | Clutch: Maison Hēroïne Iva (sponsored)

Leave a comment
   
tifmys instagram fashion blog profile
tifmys
Hi, I'm Anna. | Fashion minimalist | Plant collector | Interior passionate | Food lover | Salzburg, Austria
Shop my favorites:
Zur optimalen Darstellung der Website verwenden wir Cookies. In Ihren Browsereinstellungen können Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.OK
Zur Datenschutzerklärung