Winter whites

and fashion week dreams.

Wie jedes Jahr um diese Zeit blicke ich gespannt nach Berlin, denn da ist gerade Fashion Week angesagt. Und wie jedes Jahr wünschte ich, ich wäre dabei.

Während ich die letzten Jahre als Studentin und später als Berufseinsteigerin nicht so  wirklich daran dachte, hinzufahren, denke ich mir dieses Jahr „Warum eigentlich nicht?“. Ich kann euch genau sagen warum: Ich denke meist genau dann an die Fashion Week, wenn sie schon losgeht, also zu spät. Ich bin so eingespannt in meinen Alltag bestehend aus einem Vollzeitjob und klopfe mir innerlich schon auf die Schulter, wenn ich es schaffe hier und auf Instagram einigermaßen aktiv zu sein und meine Mails zu beantworten. Da bleibt meist nicht viel Zeit für mehr. Und so bleiben auch Jahr für Jahr kleinere Träume auf der Strecke.

Aber gut Ding braucht nunmal Weile und immerhin bin ich schon so weit, dass ich aktiv darüber nachdenke (und nicht mehr nur träume). Warum sollte ich es also nicht schaffen, bis zur nächsten Fashion Week ein wenig Schwung in meinen Alltag zu bringen und einfach nach Berlin zu fahren?  Ok, hört sich einfacher an als gedacht, denn dazu gehört natürlich auch Planung und Co., aber ich erlege mir das hier einfach mal öffentlich auf, sodass ich mich dann auch wirklich darum kümmere. Wenn ihr Tipps für mich habt, wie ich 1. generell strukturierter an Ziele herangehen kann oder 2. konkrete Ratschläge für die Fashion Week oder mich 3. gerne mit einpacken möchtet (haha), immer her damit. In der Zwischenzeit freue ich mich darauf, über Instagram, Snapchat und Co meinen Kolleginnen über die Schulter zu blicken und so ein bisschen dabei zu sein und genieße das bunte Treiben aus der Ferne – dem verschneiten Salzburg.

ENG:

Same procedure as every year: Fashion week in Berlin and I’m dreaming of being a part of it. While my dreams have been quite far-fetched in the past years as a student and young professional, I’m asking myself now „Why the hell not?” I can tell you why: I start thinking about Fashion Week, every time Fashion Week is already starting and that’s too late. It’s not that I don’t really want to take part, but most of the time I’m caught in my daily life with a fulltime job and doing my best to keep my blog, Instagram and Mails up to date. And that’s why I often forget my little dreams.

But hey, it’s a start to think and even write about it and so my goal is to make to the next fashion week in Berlin, which means I should start planning it quite early. If you have any tips how I can achieve goals with more structure or if you have specific advice for Fashion Week or would like to take me with you to Berlin (ha ha), please let me know. In the meantime I’m happy to get some behind-the-scenes-impressions from my colleagues via Instagram, Snapchat and Co and I will enjoy everything from „far, far away“– snowy Salzburg.


Anna

Teddy jacket, knit sweater and jeans: H&M | Bag: A.P.C. Half moon | Sunnies: Ray Ban Round Metal | Snow Boots: Isabel Marant Nowles

Leave a comment
   
Stephi wrote: 17.01.2017

Mir geht es so wie dir – entweder die Fashion Week ist noch ewig weit weg oder ich habe es mal wieder verpennt Dein Outfit finde ich super schön! Total gemütlich und trotzdem stilsicher Die Jacke ist ein absoluter Hingucker!

Liebe Grüße
Stephi von http://stephisstories.de

   
tifmys wrote: 17.01.2017

Na, wenigstens geht’s nicht nur mir so. Vielleicht schaffen wir es ja beim nächsten Mal. 😉 Vielen Dank für die lieben Worte!
xxx

   
tifmys instagram fashion blog profile
tifmys
Hi, I'm Anna. | Fashion minimalist | Plant collector | Interior passionate | Food lover | Salzburg, Austria